Geteilte Infrastruktur und geteiltes Wissen schonen Ressourcen

Im Rahmen einer Masterarbeit an der Universität Freiburg, Lehrstuhl für Nonprofit-Management wurde das Potenzial von sogenannten Shared Service Centern (SSC) für Vereine untersucht (Carole Baschung: Shared Service Center für Nonprofit-Organisationen im Kanton Freiburg, 2019). Dabei geht es um das Prinzip, dass verschiedene Vereine eine Aufgabe, die bei allen anfällt, an einen Auftragnehmenden delegieren oder «outsourcen». Damit teilen sich die die verschiedenen Vereine die Kosten für den Auftragnehmenden.

Der Fokus dieser Analyse lag bei den sozial-karitativen Vereinen im Kanton Freiburg. Obwohl das eine «Haus der Verbände» von B’VM seinen Sitz im Kanton Bern hat, wurde ich zu der Bedeutung einer solchen Infrastruktur für Verbände interviewt.

Einer Analyse der Herausforderungen im NPO-Sektor folgten 15 Experteninterviews mit Vertreterinnen und Vertretern von ortsansässigen kleinen bis mittelgrossen sozialen NPO, um deren Bedürfnisse in den Tätigkeitsfeldern von Shared Service Centern zu eruieren.

Insbesondere diskutiert wurden das Potenzial in den Aufgaben:

  • Fundraising & Finanzen
  • Geschäftsstelle bzw. Sekretariat (Administration)
  • Infrastruktur
  • Human Resources Management
  • Marketing
  • Strategie, Steuerung, Organisation und Controlling

Die Frage nach der grundsätzlichen Bereitschaft, die als unbefriedigend identifizierte Aufgaben- und Tätigkeitsbereiche in ein SSC auszulagern, konnten die wenigsten Interviewpartner/innen mit einem klaren «Ja» oder «Nein» beantworten. NPO stehen der Idee eines Outsourcings oder einer anderen Form der organisations-übergreifenden Zusammenarbeit zwar interessiert, aber dennoch mit einer gewissen Skepsis gegenüber. Nicht alle als unbefriedigend identifizierte Aufgaben und Tätigkeiten sind für ein Outsourcing geeignet. Die Analyse hat gezeigt, dass es nicht nur eine Lösung oder eine Antwort für die ermittelten Schwachpunkte und Bedürfnisse der NPO gibt.

Hier beigefügt finden Sie die Zusammenfassung der Arbeit.

Weitere Beiträge

Job
Patentanwaltskammer Geschäftsführer/in

Die Patentanwaltskammer ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts die bundesweit zuständige Selbstverwaltungsorganisation der rund 4.000 deutschen Patentanwältinnen und Patentanwälte.

Neue Gesichter bei der B’VM

Seit dem letztem Jahr haben wir das Vergnügen, neue Mitarbeitende bei der B'VM begrüssen zu dürfen und hiermit stellen wir sie Ihnen gerne vor.

Job
Geschäftsführer:in

Der Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft e.V. (BDKV) in Hamburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n neue:n Geschäftsführer:in mit einem 100% Pensum.

Zentrale und dezentrale Führung in NPO

NPO, insbesondere in der Form von Verbänden, standen schon seit jeher vor der Herausforderung, dem Anspruch nach dezentraler Führung gerecht zu werden. In den letzten Jahren ist der Klärungsbedarf hierfür aber nochmals stark gewachsen. Neu ist dabei, dass dieser Anspruch nicht nur für ganze Organisationseinheiten wie etwa den Sektionen in Verbänden zu klären ist, sondern auch auf einzelne Teams und Funktionen.

Neue Führungsmodelle machen Gemeinden fit für die Zukunft

Tätigkeiten von Gemeinderät:innen werden immer komplexer, anspruchsvoller und zeitaufwändiger. Somit ist klar, dass die alten Führungsmodelle überarbeitet werden müssen, um der heutigen Realität Rechnung zu tragen.

Nachhaltigkeit – auch für NPOs ein Thema?

Nonprofit-Organisationen verfolgen per Definition kein Gewinnziel und viele NPOs handeln bereits im Interesse der Allgemeinheit und tragen bei zum Gemeinwohl, aber könnten sie weitere Beiträge leisten?

Thomas Zurkinden – 15 Jahre B’VM!

Thomas Zurkindens 15-jähriges Jubiläum! Seit 2007 ist er ein wertvoller Mitarbeiter der B'VM in den verschiedensten Positionen. Wir danken dir, Thomas, für deine kompetente Mitarbeit und freuen uns auf viele weitere Jahre mit dir!

NPOs und Selbstorganisation

Warum sich NPOs mit Selbstorganisation auseinander setzen müssen als ein Weg, um nicht nur nach aussen eine gerechtere Welt zu fordern und fördern, sondern diese auch nach innen zu leben.

Logo B'VM
Geschützt: NPO-Label für Management Excellence Networking Anlass

So geht Mitgliederbeteiligung

Wie der Alpenverein Berlin Mitglieder in seiner Vereinsentwicklung beteiligt.

Wir sind gerne für Sie da

Nutzen Sie das Kontaktformular, schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie einfach kurz an.

Schweiz

Deutschland

Österreich

Kontaktformular