Analysen und Befragungen

Mit unseren Analysen und Befragungen erfahren Sie, was für Ihre Organisation wirklich wichtig ist.

  • Was ist unseren Mitgliedern für die Zukunft wichtig?
  • Welches Image haben wir?
  • Wie zufrieden sind unsere Angestellten?
  • Was motiviert zu einer Spende oder einer Mitgliedschaft?

Diese und weitere Fragen sind für die strategische und operative Weiterentwicklung von Verbänden, Vereinen und Kammern essenziell. Unsere Erfahrung zeigt: jede Organisation tickt anders, der Weg zum Erfolg ist so individuell wie die Verbände selbst.

Für die Realisierung einer konkreten Befragung greifen wir auf unsere erprobten Standard-Fragen zurück, die sich in der Praxis in über 100 Projekten bewährt haben. Die Standards adaptieren wir gemeinsam mit Ihnen an Ihre speziellen Bedürfnisse. Auf Wunsch führen wir Ihre Befragung in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch operativ durch und beraten Sie bei der Interpretation und Umsetzung der Ergebnisse. Denn wir beschreiben nicht nur den Status Quo; wir liefern echte Impulse für die Weiterentwicklung Ihrer Organisation im Sinne Ihrer Mitglieder, Angestellten und weiteren Zielgruppen.

Ablauf einer Befragung

Eine Befragung läuft in der Regel in vier Schritten ab:

Vorbereitung

  • In der Vorbereitung erarbeiten wir gemeinsam den Inhalt des Fragebogens. Wir machen Ihnen gerne eine Vorschlag auf der Grundlage unserer in der Praxis erprobten Standards.
  • Wir klären alle organisatorischen Fragen und stimmen das notwendige Marketing für Ihre Umfrage ab.
  • Wir stellen den Fragebogen zur Verfügung, je nach Bedarf und Methodenwahl als Online- und/oder Papier-Fragebogen.

Feldzeit

  • Als befragende Organisation übernehmen Sie die Ansprache Ihrer Mitglieder.
  • Die Befragten bearbeiten den Fragebogen, wir sammeln die Antworten und gewährleisten dadurch Anonymität der Antworten. Über den Rücklauf informieren wir Sie regelmäßig.
  • Wir beraten und unterstützen Sie im begleitenden Marketing für die Steigerung des Rücklaufs.

Statistische Auswertung

  • Die statistische Auswertung und die Aufbereitung der Ergebnisse führen wir routiniert mit professionellen Tools durch. Die Ergebnisse bereiten wir übersichtlich für Sie in Berichten auf.
  • Den Umfang der Auswertungen, etwa zu bestimmten Mitgliedersegmenten oder zu den offenen Antworten können Sie zu diesem Zeitpunkt noch beeinflussen.

Interpretation

  • Die Ergebnisse interpretieren wir gemeinsam:  Wir ordnen die Ergebnisse aus externer Sicht ein, vergleichen sie mit ähnlichen Organisationen (Benchmarking) und benennen Auffälligkeiten. Sie beurteilen die Ergebnisse mit dem Wissen über den konkreten Kontext Ihrer Organisation.
  • Wir unterstützen Sie bei Bedarf gerne über die Befragung hinaus im Erarbeiten von Schlussfolgerungen und Maßnahmen für die Weiterentwicklung Ihrer Organisation.

Mitglieder-Befragungen

  • Image Ihrer Organisation bei den Mitgliedern
  • Zufriedenheit Ihrer Mitglieder
  • Stärke der emotionalen Bindung Ihrer Mitglieder
  • Wichtigkeit einzelner Leistungen für Ihre Mitglieder
  • Zufriedenheit Ihrer Mitglieder mit einzelnen Leistungen
  • Leistungsfähigkeit und Arbeitsweisen Ihrer Geschäftsstelle(n)
  • Reichweite und Qualität Ihrer Kommunikation
  • Passung Ihrer Verbands-Strukturen zu den Bedürfnissen Ihrer Mitglieder
  • Bereitschaft für die Übernahme von Verantwortung im Ehrenamt
  • Offenes und ungeschminktes Feedback – was Ihre Mitglieder Ihnen schon immer mitteilen wollten
  • Motive für die Mitgliedschaft
  • Zahlungsbereitschaft für neue Leistungen, Gestaltung von Beitragsstrukturen
  • Statistische Daten

Mitarbeitenden-Befragungen

  • Passung des persönlichen Aufgabengebiets
  • Qualität der Zusammenarbeit im Team
  • Angemessenheit der Entlohnung inkl. Sozialleistungen
  • Verständlichkeit und Vollständigkeit der internen Kommunikation
  • Ausgestaltung der Arbeitsbedingungen
  • Entwicklungsmöglichkeit
  • Umgang mit Konflikten
  • Führungskultur

Mitarbeitenden-Befragungen ergänzen wir gerne auch mit Kader- / Führungskräftebefragungen und selbstverständlich sind wir auch erprobt bei Befragungen von Freiwilligen und ehrenamtlichen Unterstützungskräften.

Meinungsumfragen

  • Image Ihrer Organisation in der Zielgruppe
  • Bekanntheit Ihrer Organisation
  • Reichweite Ihrer Kommunikationsmittel
  • Bekanntheit Ihrer Aktivitäten
  • Wichtigkeit Ihrer Aktivitäten für die Zielgruppe
  • Motive für eine Mitgliedschaft
  • Bereitschaft zum Beitritt oder zur Unterstützung
  • Zahlungsbereitschaft im Fall einer Mitgliedschaft

Welche ist die besten Befragungsmethode?

Eine „beste“ Befragungsmethode gibt es nicht. Die Wahl der Methode ist von der Fragestellung abhängig sowie eine Kosten-Nutzen Abwägung. Alle Methoden haben ihre spezifischen Charakteristika und zwar

  • methodisch hinsichtlich der Art der Fragestellung (quantitativ und/oder qualitative sozialwissenschaftliche Erhebungstechniken),
  • dynamisch hinsichtlich des zu erwartenden Verhaltens der Befragten,
  • finanziell bezüglich des voraussichtlichen Aufwands.

Eine breite Ansprache der Mitglieder (Marketing, Beteiligung) erfordert meistens eine schriftliche, quantitative Befragung. Diese kann entweder als Papierbefragung (Paper-Pencil) oder mit einem Online-Fragebogen durchgeführt werden. Die Online-Befragung ist in der Regel das effizienteste Instrument. Frühere Nachteile in der Ansprache zum Beispiel älterer Zielgruppen sind heute für die Praxis nicht mehr relevant. Wir sind jedoch auch in qualitativer Methodik bewandert, denn leitfadengestützte Interviews oder Fokusgruppen bieten je nach Fragestellung substanzielle Ergebnisse.

Was leisten Befragungen

  • Kommunikation: Sie erhalten ein ehrliches Feedback von allen Zielgruppen.
  • Marketing: Teilen Sie Ihren Zielgruppen mit, was Sie für sie tatsächlich tun.
  • Beteiligung: Ermöglichen sie Ihren Mitgliedern, sich an der Weiterentwicklung ihres Verbands zu beteiligen.
  • Information: Erfahren Sie, was Angestellte oder Mitglieder über Sie denken und was Ihnen wichtig ist.
  • Einordnung: Erhalten Sie eine neutrale und unabhängige Interpretation der Rückmeldungen, vergleichen Sie sich mit anderen Verbänden und Vereinen

Investition

Die Kosten einer Analyse lassen sich nicht pauschal benennen. Dafür sind die Anforderungen zu individuell. Die Kosten hängen ab

  • von Ihren Zielen, die sie mit einer Befragung erreichen wollen,
  • von der Grösse der Zielgruppe und den Kommunikationskanälen,
  • von der gewählten Befragungs-Methode (qualitativ/quantitativ, Online-Befragung, Paper-Pencil Befragung, Kombination beider Verfahren, Telefon-Befragung),
  • vom Aufwand für die Entwicklung des Fragebogens bzw. Inteviewleitfadens,
  • von der Menge der Fragen,
  • vom Umfang der gewünschten Auswertungen.

Die niedrigsten Kosten fallen nach unserer Erfahrung bei schriftlichen Befragungen an. Der Einsatz von Online-Befragungen lohnt sich ab einem Rücklauf von ca. 100 Fragebögen.

Zeitgleiche Befragungen mehrerer Zielgruppen mit unterschiedlichen Fragebögen, die Kombinationen von Papier- mit Online-Fragebögen oder umfangreiche statistische-Auswertungen erhöhen die Kosten.

Möchten Sie selbst eine Umfrage erstellen und das Projekt in Eigenregie operativ durchführen, unterstützen wir Sie gerne begleitend bei der Entwicklung Ihres Fragebogens bzw. Interviewleitfadens und der Einordnung der Ergebnisse. Dies senkt die externen Kosten einer Befragung deutlich.

Unsere Kundenprojekte

SGPP | Schweizerische Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie

mehrere Befragungen

SZB | Schweizerischer Zentralverein für das Blindenwesen

Befragungen bei Mitglieder, freiwillige Helfer, MA etc.

Deutscher Alpenverein

Mitgliederbefragungen

Bäckerhandwerk

Befragung zum Image und Leistungen von 3 Verbandsebenen, Befragung von Nicht-Mitgliedern

Landeskirche Aargau

Dienstleistungsanalyse

Pro Natura

Mitgliederzufriedenheit

Wir sind gerne für Sie da

Nutzen Sie das Kontaktformular, schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie einfach kurz an.

Schweiz

Deutschland

Österreich

Kontaktformular